Das Jugendarbeitsschutzgesetz

Copyright

Merve, Zarah und Sema

Ich erklär euch mal das Jugendarbeitsschutzgesetzhttp://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/jarbschg/gesamt.pdfshapeimage_1_link_0


Arbeitszeit :

Maximal 8 Std. am Tag,40 std. in der Woche.

Nur an 5 tagen pro Woche darf gearbeitet werden.

Ruhepausen:

Bei einer Arbeitszeit von 4 bis 6 Std. muss die Pause mindestens 30 Min, lang sein. Bei mehr als 6 Std. Arbeitszeit 60 Min.


Die erste Pause muß nach spätestens 4 1/2 Stunden stattfinden und in diesem Fall mindestens 30 Minuten dauern

Jugendlich nach dem JArSchG ist, wer bereits 15 - und noch nicht 18 Jahre alt ist

Schichtzeit :

Arbeitszeit + Pausen : höchstens 10 Std.

Freizeit:

Mindestens 12 Std. zwischen 2 Arbeitstagen oder zum Schultag

Arbeitsbeginn:

Keine Beschäftigung vor 6 Uhr morgens. Ausnahmen: In Bäckereien, Konditoreien  und in der Landwirtschaft dürfen 16- Jährige bereits ab 5 Uhr arbeiten, 17 Jährige in Bäckereien ab 4 Uhr morgens.

Arbeitsende:

Keine Beschäftigung nach 20 Uhr. Ausnahmen: 16 Jährige dürfen in Gaststätten bis 22 Uhr und in mehrschichtigen Betrieben bis 23 Uhr arbeiten

Berufsschulzeit:

Der Jugendliche muss  freigestellt werden. Mehr als 5 Unterrichtsstunden entsprechen 1 Arbeitstag. Wer weniger Schule hat muss danach in den Betrieb

Verbotene Arbeiten:

Arbeiten, welche die Leistungsfähigkeit übersteigen, z.B. Akkordarbeit , Fließbandarbeit, gefährliche Arbeiten bei denen schädliche Einwirkungen möglich sind. z.B Arbeiten mit Lärm, Giften, Strahlen und ätzenden Stoffen usw.

Ärztliche Untersuchungen

Ohne Erstuntersuchung vor Beschäftigungsaufnahme dürfen Jugendliche nicht beschäftigt werden. In den letzten 3 Monaten des 1. Arbeitsjahres muss eine Nachuntersuchung durchgeführt werden.

Urlaub:

Jugendliche die zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 16 Jahre  alt sind 30 Werktage; noch nicht 17 Jahre alt sind: 27 Werktage; noch nicht 18 Jahre alt sind: 25 Werktage.




Aufsicht!
Gewerbeaufsichtsamt